Liebe Leser,

Diese Seite wird gerade bearbeitet und hat keine aktuelle Funktion.
Bald mehr.

Stadtteilmagazin für Osdorf und Umgebung

AKTUELLES

HEFTE

GALERIE

AKTUELLES

SONSTIGES

 AKTUELLES | CROSSDORF

 Nach Crossdorf ist vor Crossdorf

Das erste Fazit der Organisatoren fällt positiv aus:  Angesichts der pandemischen Lage sind wir sehr zufrieden mit dem Ablauf des diesjährigen Festivals der Begegnung in Osdorf“, so Hinrich Langeloh. Wie berichtet,   fielen die Abende der Begegnung der Chöre, der Tänzer oder auch der Spieleabend der Pandemie zum Opfer, aber es konnten eine Reihe von schönen Konzerten und Theateraufführungen mit Publikum stattfinden. Diese wurden zum Teil gestreamt und können auch jetzt noch auf dem Youtube-Kanal von Crossdorf angesehen werden.


Leider musste der Hiphop-Kurs mit Nima Soubi trotz zahlreicher Anmeldungen ausfallen, weil der Kursleiter positiv auf das Virus getestet worden war. Das war sehr ärgerlich“, so Langeloh, aber zum Glück die einzige Infektion mit Auswirkungen auf das Crossdorf-Festival.“ Im Rahmen des Abschlussgottesdienstes am Sonntag, 13. Februar, wurde dann  versucht, das Hexagon zu versteigern. Vor Ort fand sich leider keine InteressentIn,  jetzt wird es via Internet einen neuen Versuch geben.


Das Sechseck besteht aus abgelegten Stoffmasken der ersten Phase der Pandemie, es wurde durch Madeleine Darboven in eine künstlerische Form gebracht

Das eigentliche Festival ist vorbei, aber es wird wie berichtet im Laufe des Jahres immer mal wieder kulturelle Attraktionen wie Theaterstücke oder Konzerte unter dem Label „Crossdorf“ geben. Am Dienstag, 15. März, gastiert eine der besten finnischen Folkbands Suden Aika in der St. Simeon-Kirche (siehe die Ankündigung auf Seite 14). Am Donnerstag, 24. März,  ist das Trio Butterworth, Rarity & Young im Bürgerhaus zu erlenen.

Matthias Greulich